SEO für Anfänger – 1.2 Aufbau einer Website

seo anfänger aufbau website

Teilen:

Google+TwitterFacebookLinkedInPinterestEmail

Wie erstellt man aus seiner Keyword Liste seine Texte?
Man mag denken, dass man einfach versucht jedes Wort mindestens einmal in seinen Texten auftauchen zu lassen und der Rest erledigt sich von selbst… leider nein.

1. Inhalt und Texte einer SEO ready Website

Je häufiger ein Wort auf der Website auftaucht, umso größer ist dessen Auswirkung auf das Ranking. Ein besonderer Aspekt ist eine sinnvolle Sortierung der Inhalte. Gruppiere deine Keywords und Sätze und verpasse den Kategorien aussagekräftige Überschriften. Vergiss nicht die im letzten Post erwähnten Search Queries zu berücksichtigen. Unterteile deine Keywords in primäre und sekundäre Suchbegriffe. Ein einfacher Test ist die Eingabe in die Google Suchmaschine und Google Analytics Tool AdWords. Dort lässt sich auch leicht herausfinden, wer deine Konkurrenz ist und wie diese mit deinen Keywords gelistet ist. Schau dir auch die ClickPerPay Werbung, rechts neben dem Suchfeld an. Je wertvoller ein entsprechendes Keyword ist, desto mehr kostet der Klick, der eventuell durch eben diese Werbung zu deiner Seite führt. Analysiere, in welchen Bereichen deines Unternehmens Unterschiede zu deiner Konkurrenz bestehen.

Wenn du mit deiner inhaltlichen Strukturierung zufrieden bist, beginne mit dem Text. Versuche die Keywords sinnvoll einzusetzen und so oft wie möglich. Vermeide aber auf jeden Fall, den gleichen semantischen Aufbau in jedem Satz zu verwenden. Ein Beispiel:

Faire Preise für Fairtrade Kaffee aus Brasilien
Wir verkaufen Fairtrade Kaffee zu fairen Preisen aus Brasilien. Unseren Fairtrade Kaffee aus Brasilien zu fairen Preisen erhalten sie in unserem Shop für Fairtrade Kaffee aus Brasilien. Wir verkaufen den besten Fairtrade Kaffee aus Brasilien zu fairen und attraktiven Preisen.

Gute Texte sind nicht nur für Google geschrieben, sondern in erster Linie für deine Kunden. Vergewissere dich, dass du deine Texte mit gutem Gewissen jedem zeigen kannst. Freunde oder Bekannte helfen dir, wenn es darum geht wie verständlich dein Text und der Aufbau ist. Und ganz wichtig: Je mehr Inhalt, desto besser und relevanter wird deine Seite für das Google Ranking.

2. Search Engine Friendly Web Development einer Website

Wie bringe ich meinen Inhalt in einer Webseite unter, sodass Suchmaschinen diesen besonders gut indizieren können? Hierbei gilt es bestimmte Vermeidungstrategien zu berücksichtigen. Achte auf Duplicated Content, duplizierten Inhalt. Für Suchmaschinen macht es keinen Sinn, den selben Inhalt mehrfach bei der gleichen Suchanfrage herauszuspucken. Unglücklicherweise, kreieren viele Content Management Systeme, diverse URLs um den gleichen Inhalt aufzurufen. Kategorien, Tags und Suchergebnisse führen somit immer zum gleichen Inhalt über unzählige URLs.

Am besten ist es, einige URLs zu blockieren und die Indizierung mittels der robots.txt file, oder Robots Metatags
<meta name="robots" content="noindex"> zu verhindern.
Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung des “Canonical-Tag”
<link rel="canonical" href="URL des duplizierten Inhalts">
Der Canonical-Tag ist eine zusätzliche Angabe vom Webseiten-Betreibers, welcher für Suchmaschinen im Quellcode hinterlegt wird. Dieser kennzeichnet Webseiten mit ähnlichem oder gleichem Inhalt. Nützlich ist das beispielsweise bei zwei Produktübersichten von Onlineshops, in der die gleichen Produkte einmal in alphabetischer Reihenfolge und einmal nach aufsteigendem Preis angezeigt werden. Der Canonical-Tag verweist von einem oder mehreren Duplikaten einer Webseite auf das Original. So wissen Suchmaschinen wie Google, Bing und Yahoo!, welche der Webseiten in den Sucherergebnissen angezeigt werden soll. Google veröffentlichte diesbezüglich die 5 größten Fehler bei der Verwendung des Canonical Tags, die es zu berücksichtigen gilt.

1.1 Canonical URL & Duplicated Content
Bei Canonical URLs handelt es sich ebenfalls um duplizierten Inhalt. Hierbei verweisen mehrere URLs auf die gleiche Seite. Etwa könnte deine Homepage über folgende URLs erreicht werden:

- meine-domain.de
– www.meine-domain.com
– meine-domain.com/index.html
– www.meine-domain.com/index.html

In den Augen der Suchmaschine handelt es sich um 4 verschiedene Webseiten, wobei wieder nur eine im Ranking erscheint. Bei Verlinkungen auf die eigene Seiten von Blogs, Social Media Plattformen und etc., sollte man beachten immer die identische URL zu nutzen! Man mag annehmen, dass zwei verschiedene Links auf eine Webseite führen, für die Suchmaschinen ist es je ein Link der jeweils auf zwei verschiedene Webseiten verweist. Damit halbiert sich der Vorteil der sogenannten Backlinks.

1.2 Suchmaschinen freundliche URLs
Welche der folgenden URLs sagt dir mehr über den Inhalt der Seite?

- meine-domain.com?id=1238961824&cat=12
– meine-domain.com/blog/unterhaltung/bilder

Die URL beschreibt im zweiten Fall den zu erwartenden Inhalt und wird von Suchmaschinen erkannt und zugeordnet. Die URL hilft bei der Identifizierung der Inhalte einer Website, nutzt Keywords und vereinfacht das Durchsuchen von Webcrawlern (auch Spider oder Searchbot), dabei handelt es sich um ein Computerprogramm, das automatisch und selbständig das World Wide Web durchsucht und Webseiten analysiert. Es gibt für verschiedene Suchmaschinen unterschiedliche Searchbots. Googlebot erkennt nur bestimmte Informationen an, und ist z.B. nicht in der Lage Videos und iFrames zu crawlen. Yahoo! nutzt Yahoo! Slurp und bing bedient sich 4 verschiedenen Crawlern. Für alle dieser Crawler ist es wichtig relevante Keywords in den Alt-Tag von Bildern zu packen, Auch der Dateipfad ist ein guter Ort um Keywords unterzubringen, da Google “aussagekräftige Titel bei Bildern erkennt“.

1.3 Vermeide Flash & Javascript
Searchbots können nichts besser crawlen als Text. Für die Navigation deiner Seite solltest du keine Bilder, Flash oder Javascript nutzen, um es den Searchbots so einfach wie möglich zu machen.

1.4 Nutze die HTML Sitemap
Dabei handelt es sich um XML anstelle von HTML. Durch Erstellen und Senden einer Sitemap an die Suchmaschine, kann sichergestellt werden, dass Google alle Seiten auf einer Website kennt, einschließlich der URLs, die eventuell durch normales “Crawling” unentdeckt bleiben.

1.5 Suberer Code
Die Webseite sollte den neusten technischen Webstandards entsprechen. Der Code muss sauber und gut geschrieben sein, um den Searchbots die Durchsuchung zu erleichtern. Ebenfalls erhöht solch ein Code auch die Geschwindigkeit der gesamten Website, welches sich ebenfalls positiv auswirkt.

1.6 Verlinkungen
Innerhalb der Website, müssen alle Seiten miteinander verlinkt sein. Überprüfe immer ob alle Links, extern oder intern, funktionieren.

1.7 Geschwindigkeit

Wie schnell eine Website lädt, trägt entscheidend zum Ranking bei. Überprüfe die Größe deiner Videos und Bilder und passe für responsive Webseiten deren Dateigröße an das Gerät an. Ebenfalls bei Responsiven Webseiten ist darauf zu achten, dass ihr CSS @media -Abfragen verwendet. Bei der Benutzung von URL Umleitungen auf Mobilgeräten, achte darauf, dass “rel=alternate media” und “rel=canonical”, sowie der “Vary: User-Agent HTTP-Header” zugefügt werden, um Google bei der Implementierung von Weiterleitungen beim Überspringen zu helfen.

Damit die Seite schneller lädt, sollte man seine Dateien komprimieren. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten wie sich Javascript, PHP, HTML und CSS “minify”en lassen. Bei WordPress gibt es das Better WordPress Minify Plugin, aber auch online lassen sich viele Anbieter mit dem Dienst finden. Noch einmal: ein sauber geschriebener Code. Vermeide die Verwendung zu vieler verschiedener Fonts/ Schriftarten. Es macht Sinn, diese in bestimmten Fällen als Bild einzufügen.

3. Zusammenfassung


Der erste wichtige Punkt bei der Planung einer Website ist eine Keyword Liste, und eine darauf aufbauende Strukturierung deiner Inhalte. Diese sind in primäre und sekundäre Keywords unterteilt und entsprechen Titel sowie dem dazugehörigen Unterpunkten. Deine Website unterteilt sich inhaltlich nach den primären Keywords und geht mit sekundären Keywords erklärend auf die Themen ein.

Das Hauptziel ist es, eine Seite für Searchbots leicht zugänglich zu machen, um das Ranking in den Suchergebnissen zu erhöhen. Je übersichtlicher der Inhalt und der Aufbau gestaltet ist, desto attraktiver wird die Website für Searchbots, wie auch für potentielle Kunden. Das Geheimnis ist demnach eine benutzerfreundliche und gut verständliche Website zu bauen, die automatisch auch Suchmaschinen freundlich ist.

Im nächsten Post:

SEO für Anfänger – 1.3 On-Page & Off-Page SEO

  • Link Building – Wie man andere Seiten zu der eigenen verknüpft und warum dies das Ranking erhöhen kann.

  • On-Page und Off-Page SEO – Details über Details.
  • Analysen – Finde heraus was bis jetzt auf deiner Website, in Sachen SEO, gut und weniger gut funktioniert hat.

  • Pingback: SEO für Anfänger - 1.2 Aufbau einer W...

  • maren

    Danke! Sehr verständlich geschrieben und hilfreich! Empfehlenswert und direkt auf fb weitergeteilt. lg m

  • All Fred´s. H.

    Ja hilfreich! ich denke ich werd jetzt ne runde auf google analytics, adwords und developer lesen!